21.04.2020

 

Nachdem die Corona-Pandemie den Radsportbetrieb zum größten Teil dieses Jahres zum erliegen gebracht hat und zu Hause gebunden ist, findet man muse in den Presseunterlagen zu stöbern, welche ich mir  seit Beginn der 80 er-Jahre eingesammelt habe.

Da sind sehr viele interessante Presseberichte darunter von vielen Ereignissen in Niederbayern, Bayern, Deutschland und im Berufsradsport.

Ich werde im Laufe der Zeit einige besondere Ereignisse in Erinnerung rufen, an welchen sich die heutigen Radsportler ein Bild meiner damaligen Rennfahrerzeit machen können.

Um dies in Relation zu setzen - ich bin jetzt 72 Jahre alt- war etwa 15 Jahre lang C-Amateurfahrer

zwar wenig erfolgreich, weil ich als Zeitungsschreiber für unsere Radler den Radsport in der Öffentlichkeit eine Plattform und Resonanz bieten wollte.

Eine Zeitlang ist es mir gelungen, aber jetzt findet man kaum noch Radsportberichte und wenn ja nur lokal in kleinem Rahmen.

Vielleicht ändert es sich mit dem Corona Virus wo zum Sporttreiben vermehrt das Radfahren eine Option ist und nach Abklingen wieder mehr sich den Rennwettbewerben anschließen werden und dann auch die Berichterstattung ihrer einstigen radsportfreundlichen Berichterstattung erinnert.

Und dass sich die Radsportvereine dann trauen ihre Veranstaltungen zu aktivieren bzw. weiterzuführen. Das wünschen sich alle Radsportfreunde.

 

Gottfried Paulus

 

Quelle: Landshuter Zeitung ??.??.1975
Quelle: Landshuter Zeitung ??.??.1975

.

 

Wolfgang Ruprecht zum 105..

 

Eine der herausragensten Persönlichkeiten, welche im niederbayerischen und bayerischen Radsportgeschehens wirkte war zweifellos Wolfgang Ruprecht, der Mitbegründer des Radsportclubs Landshut und des niederbayerischen Radsportverbandes..

Ich konnte ihn zu Beginn meiner radsportlichen Aktivitäten kennenlernen aber eine Kommunikation mit ihm war zu einer damaligen Zeit wegen meiner Gehörlosigkeit nicht möglich.

Da ich aber als freischaffender Radsportberichterstatter agierte kam ich mit seinem Sohn Wolfgang jun. in kontakt und erhielt von diesem eine Menge Unterlagen über das radsportliche Geschehen der Zeit.

Wolfgang Ruprecht geboren am 23. April 1915 kann man zum 105 Jahrestag den Radsportfreunden nachdrücklich in Erinnerung rufen, allein schon wegen seinem Engagement zahlreiche Radsportveranstaltungen organisiert und durchgeführt zu haben.

Ein Pionier und durchsetzungsfähiger Sportfunktionär für den Radsport, wie es einst auch weitere Persönlichkeiten gab.

Nachstehend eine Pressenotiz zu seinem 85. Geburtstag in der Landshuter Zeitung.

 

 

Nachstehend ein paar Bilder und ein Zeitungsartikel von Norbert Neumann.

 

Die älteren Niederbayerischen Rennfahrer können sich noch gut erinnern. Norbert Neumann wohnte in Vilshofen und war der Schwager von Michael Bock.

 

Mein Papa und Michael Bock trainierten manchmal gemeinsam mit dem Berufsfahrer Norbert Neumann der für die Expresswerke in Neumarkt/Opf. viele Profirennen unter anderem die Deutschland Rundfahrt bestritt.

Leider machte ein tragischer Verkehrsunfall seine Karriere zu Nichte.

 

Otto Peter (RSV Passau 1895 e.V.)

 

14_pol_hossfeld.pdf
Adobe Acrobat Dokument 550.5 KB
Norbert Neumann - Amor Radrennbahn Münch
Adobe Acrobat Dokument 3.9 MB
Norbert Neumann rechts am Start der Deut
Adobe Acrobat Dokument 3.3 MB

.

 

Quelle: Landshuter Zeitung  03.06.2000
Quelle: Landshuter Zeitung 03.06.2000