http://www.dgs-radsport.de/index.php/bilder/category/3-landshuter-fruehjahrsrennen


Unter vorstehendem Link sind Fotos vom Rennen zu sehen.


Quelle: Landshuter Zeitung 28.04.2015
Quelle: Landshuter Zeitung 28.04.2015

25.04.2015

 

Gegen Brandlmeiers finalen Spurt war kein Kraut gewachsen…

 

Stefan Brandlmeier vom Team Baier Landshut gewann am Samstag, 25. April den Landshuter Straßenpreis der Gehörlosen mit Jedermann Rennen und die erste Etappe des Ostbayerischen Jedermann-Cups. Der Team Baier-Fahrer setzte sich im Spurt  einer knapp 10 köpfigen Gruppe mit deutlichem Vorsprung vor Florian Maier (Soli Wartenberg und Jonas Joachimmeyer (Sturmvogel München) durch. Auf den 15 mal zu fahrenden Runden „Rund um die Plattenäcker“ woran sich annähernd 60 Radsportler beteiligten, fiel die Entscheidung erst in der Schlussrunde als aus der lange Zeit kompakten 17 köpfigen Gruppe die Sprintstarken Fahrer mit einer Tempoverschärfung für eine Selektion sorgten, wonach sich der Team Baier Fahrer Stefan Brandlmeier nach 63 km im Spurt einer 10-köpfigen Kopfgruppe mit mehreren Radlängen Vorsprung den Sieg in der Jedermann-Klasse sicherte. Vorjahressieger Christian Rose in der Spitzengruppe einkommend belegte Platz 9.

 

Den Sieg bei den Gehörlosen sicherte sich der Münchner Peter Hiltl, welcher ein hervorragendes Rennen fuhr und in der Spitzengruppe einkam und im Zieleinlauf den 6.Platz belegte und sich somit den Sieg in der Gehörlosenklasse sicherte. Platz zwei in dieser Klasse belegte Steffen Kern (Chemnitz) welcher ebenfalls eine starke Leistung brachte, in den Schlussrunden jedoch den Kontakt zur Hauptgruppe verlor und auf Platz 16 landete. Platz drei ging hier an Jan Witkowski (Chemnitz)

 

Den Spurt der 30 Sekunden später einkommenden restlichen Fahrer der Hauptgruppe um Platz 11 gewann Christian Huber (Team Baier) vor Thomas Jörss und Alfred Stark (beide TSV Langquaid)

 

Bei den Frauen gewann erwartungsgemäß Bianca Metz (Bodensee), welche ein bravouröses Rennen fuhr und in der ersten Verfolgergruppe einkam. In der Frauen-Jedermannklasse gewann die Münchnerinn Stefanie Sklarzik vor ihrer Vereinskameradin Anita Kramer und Simone Schubert (Soli Wartenberg)

 

Insgesamt beteiligten sich mehr als 50 Radsportler, wobei neben den 37 gemeldeten Teilnehmern überraschenderweise eine Reihe weiterer Nachmeldungen getätigt wurden, darunter auch vom späteren Sieger Stefan Brandlmeier.

 

Die Siegerehrung nahmen der 3.Bürgermeister der Stadt Landshut, Erwin Schneck in Vertretung des Schirmherrn OB Hans Rampf, sowie Günter Deller Gemeinderat des Marktes Ergolding in Vertretung des Bürgermeisters Andreas Strauß vor. Beide überbrachten die Grüße ihrer Kommunen und  würdigten das Engagement des ausrichtenden Gehörlosensportvereins Landshut, welches sie auch als ein gelungenes Inklussionsprojekt bezeichneten. GP)

 

Ergebnisse siehe Excel-Datei

Ergolding-2015-Ergebnisliste-V3-1.xlsx
Microsoft Excel Tabelle 14.3 KB

22.04.2015

 

Landshuter Straßenpreis der Radsportler in Ergolding am 25.04.2015

 

Kraftprobe der Radsportler auf den Plattenäcker Runden

 

Am Samstag 25.April findet der Landshuter Straßenpreis der Gehörlosen mit Jedermann Rennen auf dem Rundkurs „Rund um die Plattenäcker“ zwischen Ergolding und Kopfham statt. Eigentlich ist es ein banales Rennen nur für Gehörlose. Aber dem Radsportbezirk Niederbayern  ist es ein Anliegen, dass es im nahen Landshuter Raum weiterhin eine Rennsportveranstaltung gibt .Immerhin hat der Radsport in Landshut eine lange Tradition und die Rennen „Erich Müller Gedenken“  „Rund um Landshut“ „Quer durch Niederbayern“ und Landshuter Straßenpreis“ gingen in die Landshuter Sportgeschichte ein.

 

Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr erlebt die Veranstaltung also ihre zweite Auflage welche erneut der Gehörlosen Sportverein Landshut in Zusammenarbeit mit dem Radsportbezirk Niederbayern ausrichtet, und es ist anzunehmen, dass die Veranstaltung auch in den nächsten Jahren durchgeführt wird, vielleicht auch in größerem Rahmen.

 

Das Rennen findet erneut unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters der Stadt Landshut Herrn Hans Rampf statt, welchem es ein Anliegen ist, dass der Radsport in Landshut mit Rennsportveranstaltungen weiterhin das sportliche Geschehen der Stadt Landshut bereichert.

 

Immerhin ist es noch nicht lange her, dass Landshut, bei der Deutschland Rundfahrt und auch der Bayern Rundfahrt Etappenziel und Durchfahrtsort  war, wo Tausende Zuschauer in Zweier und Dreier Reihen die Landshuter Altstadt säumten und eine imposante Kulisse, a, la Tour de France vermittelten.  Und auch im Landshuter Rathaus wurde überlegt, dass sich Landshut als Startort oder Etappenziel bei der Bayern-Rundfahrt  bewerben soll, was bislang allerdings an finanziellen Problemen scheiterte.

 

Der Organisator dieser Rennveranstaltung, Gottfried Paulus vom Gehörlosensportverein Landshut und ehem. Sportwart des Radsportclubs Landshut, bemüht sich nun für die nächste Austragung dieser Veranstaltung auch die Marktgemeinde Ergolding mit ins Boot zu holen, zumal der Rennkurs ohne große Probleme gesichert werden kann. Und ein Antrag den Wirtschaftsweg vor dem Ortseingang zum Radweg zu asphaltieren wurde bereits angeregt. Sollte dies machbar sein, hätten die Radsportler hier Möglichkeiten und die Marktgemeinde Ergolding zusammen mit der Stadt Landshut ein Event, welches sie für ihre Zwecke nutzen könnten.

 

Zum Rennen am Samstag haben sich insgesamt knapp 40 Teilnehmer, darunter einige namhafte Radlrennerts angemeldet. So Vorjahressieger Christian Rose (Gera), welcher die weite Anreise nicht scheut um sich erneut die Siegerblumen zu sichern.   Doch dürfte er einige harte Konkurrenten am Hinterrad haben. Wie den Armin Zankl vom Veloteam Landshut, welcher in der gerade begonnenen bayerischen Straßensaison bereits einige Top-Platzierungen erreichen konnte und Michael Rieder vom Team Baier u.a.

 

Bei den Frauen dürfte der Sieg wohl nur über Bianca Metz führen. Die gehörlose Radsportlerin aus Pfullendorf am Bodensee und deutsche Gehörlosen Meisterin gewann zu Saisonsbeginn Mitte März die erste Etappe im gut besetzten Frauenrennen des LBS-Cups und belegte in der zweiten Etappe Platz 5. Zu beachten ist hier wohl auch Simone Schubert (Wartenberg). Landshuts Farben vertreten hier Birgit Corall und  Sandra Schaller (beide Veloteam).

 

Bei den Gehörlosen Männern dürfte der amtierende Meister Steffen Kern (Chemnitz) favorisiert sein, wobei er wohl in seinen Teamkameraden Max Zellmer und Jan Witkowski seine schärfsten Konkurrenten haben dürfte. Zu beachten ist hier auch Peter Hiltl (München). Landshut ist hier mit Thomas Hanke vertreten, welcher sich um ein achtbares Abschneiden bemühen wird.

Für die Gehörlosen Teilnehmer geht es hier zudem um die Qualifikation zur Radsport Europameisterschaft in Brügge (August 2016). Man darf auf ihr Abschneiden gegenüber den Hörenden Teilnehmern gespannt sein.

 

Insgesamt stehen auf dem 4,2 km Rundkurs 15 Runden an, so dass der Sieger nach 63 km gegen 16:00 Uhr gekürt werden kann. Der flache Rundkurs weist nur zwei kurze Wellen, nämlich die Autobahnüberfahrt und den Anstieg vor Kopfham aus, doch dürften sie mitentscheiden sein, dass das Teilnehmerfeld selektiert, und dass am Ende nur eine kleine Spitzengruppe den Sieg  unter sich ausmachen wird.

 

Der Start erfolgt um 14 Uhr:  Start- und Zielort befinden sich an der Unterführung bei der Brücke über der Staatsstraße 2143 in Verlängerung der Friedhofstraße (Richtung Hart, Kreuth) in Ergolding (GP.)