Bericht des Jugendleiters Sportjahr 2015

 

Der Stützpunkt Ost in Niederpöring des Bayerischen Radsportverbands mit dem Stützpunkttrainer Steffen Uhlig, und dem Sichtungstrainer des LV  Stefan Böhm-Stork zeigt Wirkung, was sich auch in den Ergebnissen äußerst positiv niederschlug.

 So konnten 2015 insbesondere im Bahn- bzw. Straßenrennsport sehr gute Ergebnisse erzielt werden, denn neben insgesamt 9 Podiumsplätzen der Nachwuchsfahrer konnte der überragende Henri Uhlig vom RSC Kelheim 3 Bayerische Meistertitel und den Vizemeister bei der Deutschen im Querfeldein einfahren. Herzlichen Glückwunsch hierzu.

Die Freitagstrainings haben konstante Teilnehmerzahlen von bis zu 25 Nachwuchssportlern, Mädchen wie Jungen. Auch kommen viele aus anderen Bezirken zu den Trainings, da die Termine zu den Wochenendeinsätzen sehr gut abgestimmt sind, und als Vorbelastung wahrgenommen werden.

Leider sind in 2015 zwei Leistungsträger im Nachwuchsbereich, nämlich Timo Bichler und Elias Edbauer nach Kaiserslautern auf eine dortige Förderschule gewechselt.

Der lange verwaiste MTB Stützpunkt Ost in Grafenau/St. Englmar wird 2016 sozusagen „wiederbelebt“. Michael Stieglbauer und Josef Vogl teilen sich die Trainerarbeit und führen fort, was die de Graafs einst aufgebaut haben.

So gesehen, trägt die Nachwuchsarbeit in Niederbayern weiterhin Früchte, aber leider wieder nur bei den engagierten Vereinen RSC Kelheim, RSV Passau und Rottaler RSV. Hier wird im Rahmen der dortigen Möglichkeiten gute Arbeit geleistet, die Erfolge der Sportler sprechen eindeutig für sich.

Weitere Ergebnisse bzw. Platzierungen finden sich unter: www.radsport-in-niederbayern.de

 

Gez. Simon Altmannshofer, Bezirksjugendleiter                                                                           

 

08-Bericht - Bezirksjugendleiter 2015a.p
Adobe Acrobat Dokument 99.7 KB