Bericht des Jugendleiters Sportjahr 2016

 

Das vergangene Jahr reiht sich nahtlos ein in die Erfolgsgeschichte für den Radsportbezirk Niederbayern, haben sich doch die  insgesamt sechs Freitagstrainings auf der Radrennbahn im Isarradstadion in Niederpöring so etabliert, dass diese, abgestimmt auf die jeweils folgenden Rennen am Wochenende sehr gut als Vorbelastungen dienen.

 

Geleitet wird das ganze weiterhin recht erfolgreich von Steffen Uhlig. Dem „Uhu“ sei an der Stelle für seine  ehrenamtliche Arbeit nochmal recht herzlich gedankt.

 

Die Erfolge unserer Nachwuchs Fahrer/innen können sich sehen lassen, neben 6x ganz oben am Stockerl, sprangen bei Bayerischen Meisterschaften noch 13 weitere Podest Plätze heraus.

 

Bei Deutschen Wettbewerben waren neben einmal Podium noch weitere 10 Top ten Plätze drin.

 

Nicht zu verschweigen ist, dass all diese Erfolge von Sportlern des RSC Kelheim und überwiegend hier von Henri Uhlig eingefahren wurden, der übrigens in der Rad net Rangliste bei den U 17 Fahrern als bester Bayer auf Rang 4 steht.

 

Im MTB Bereich, wo Michi Stieglbauer und Josef Vogl dankenswerter  Weise  die insgesamt sechs Trainingslehrgänge in St. Englmar und in Grafenau auch hier unentgeltlich leiteten, sind die Erfolge wie folgt: 1x Sieger, plus 5x Podest und 6x Top ten bei Bayerischer Meisterschaften und 1x Top ten bei einer Deutscher Meisterschaft.

 

Ein high light war am 8. Oktober 2016 die neue Bestmarke über 500 m von Elias Edbauer, der den 34 Jahre alten Bahnrekord von 34,67 auf 33,80 Sekunden verbesserte, ein Meilenstein im Bahnradsport.

 

Endlich erscheint auch ein einheimischer Fahrer auf der Rekordtafel am Zielrichterturm des Velodroms.

 

Weitere Ergebnisse bzw. Platzierungen finden sich unter: www.radsport-in-niederbayern.de

 

 

Gez. Simon Altmannshofer, Bezirksjugendleiter

08-Bericht - Bezirksjugendleiter 2015.pd
Adobe Acrobat Dokument 37.5 KB